GLOBALL am Zwenkauer Beach Areal ein voller Erfolg

Zum ersten Event am neuen Beach Areal am Kap Zwenkau versammelten sich viele interessierte Zuschauer am Ufer. Anlass war der 2. Beach Soccer Cup, die sächsische Landesmeisterschaft im Beach Soccer. Pünktlich zum Start der Sommerferien fand damit der erste sportliche Wettbewerb auf der neuen Begegnungsstätte von GLOBALL – rolling for a better world® statt. „Es war nicht nur ein guter Testlauf für das gesamte Gelände und Set Up, sondern vor allem – und das ist das wichtigste – eine super Sache für die Kinder und Familien“, resümiert Sophia Görlach, Vorstandsvorsitzende des Vereins Kinder sind unsere Nr. 1 e.V., der hinter GLOBALL steht. Auf dem rund 13.000m² großen Areal am Südufer des Zwenkauer Sees realisierte das Charity-Projekt von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke eine neue Begegnungsstätte für Kinder und Jugendliche jeglicher Herkunft, Hautfarbe und Orientierung. Über den Sport sollen hier Vorurteile abgebaut und Freundschaften geknüpft werden – auch über die Stadtgrenzen hinaus. „Dieser Event ist natürlich nur der Startschuss. Das Gelände wird weiter ausgebaut und das Angebot verbreitert. Aber wir freuen uns, dass das Gelände schon jetzt so gut angenommen wird“, erklärt Görlach.

 

Zum dritten Mal rollte der GLOBALL 2014, ein überdimensionaler Fußball, der Spenden für verschiedene Sport- & Kinderhilfsprojekte sammelt, unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und Bundestorwarttrainer Andreas Köpke auf seiner Tour durch Leipzig und Zwenkau. Begleitet wurde er dabei nicht nur von 300 Kindern des städtischen Gymnasiums und der Kitas von Zwenkau, sondern auch von Bürgermeister Holger Schulz. Viele Unternehmen aus der Region beteiligten sich 2014 mit Spenden an diesem Charity-Projekt. Nun kann mit dem Beach Areal das erste Projekt in Zwenkau umgesetzt werden. Hier soll Integration gelebt werden – auch über die Stadtgrenzen hinaus.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.the-globall.com oder www.facebook.com/globall.rolling.

Zurück